ZU DEN KURSEN!

Buchführen-lernen - Anschaffungskosten

Kursangebot | Buchführen-lernen | Anschaffungskosten

Buchführen-lernen

Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten (AK) werden im § 255  Abs. 1 HGB wie folgt definiert:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Anschaffungskosten sind Aufwendungen, die geleistet werden, um einen Vermögensgegenstand zu erwerben und ihn in einen betriebsbereiten Zustand zu versetzen, soweit die Aufwendungen dem Vermögensgegenstand einzeln zugeordnet werden können.
Anschaffungspreisminderungen sind abzusetzen.

Demnach werden Anschaffungskosten wie folgt errechnet:


Kaufpreis (Anschaffungspreis)


Nettopreis des Gegenstandes


+ Anschaffungsnebenkosten (ANK)

Fracht
Verpackung
Versicherung
Montage
Zölle und Einfuhrabgaben (beim Kauf im Drittland)
Notarkosten, Grunderwerbsteuer (beim Kauf von Grundstücken und Gebäuden)


- Anschaffungspreisminderungen

Skonto
Rabatt
Bonus
Sonstiger Nachlass


= Anschaffungskosten

Achtung!

Falls Sie ein Kleinunternehmer im Sinne des §19 UStG sind bzw. grundsätzlich USt-freie Umsätze ausführen (z.B. als Arzt), gehört die Vorsteuer ausnahmsweise zu den Anschaffungskosten dazu.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Beispiel für Anschaffungskosten

Frau  Anke Hübsch hat für ihren Schreibwarenladen eine neue Regalkombination gekauft und folgende Rechnung erhalten:

Regalkombination „Novo“13.416,00 €
+ Transport150,00 €
+ Montage 300,00 €
Rechnungsbetrag netto13.866,00 €
zzgl. 19% USt.2.634,54 €
Rechnungsbetrag brutto16.500,54 €

Beim Bezahlen der Rechnung hat Frau Hübsch 3% Skonto abgezogen und 16.005,52 € überwiesen.

Lösung:

Zu den Anschaffungskosten der Ladenregale gehören auch die Transport- und Montagekosten. Nachdem Frau Anke Hübsch umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführt und vorsteuerabzugsberechtigt ist, gehört die Vorsteuer aus dieser Rechnung nicht zu den AK.
Frau Hübsch bezahlt die Rechnung nach Abzug vom Skonto, wodurch sich die ursprünglichen AK in Höhe von 13.866,00 € um 3% mindern
(3% Skonto aus 13.866,00 € = 415,98 €) und betragen endgültig 13.450,02 € (13.866,00 € - 415,98 € = 13.450,02 €)

Durch das Skonto reduziert sich auch das umsatzsteuerliche Entgelt.
Die endgültige Umsatzsteuer (Vorsteuer) aus dieser Rechnung beträgt: 2.555,50 € (19% aus 13.450,02 €).