Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Buchführen-lernen - Die vier Musterfirmen in unseren Beispielen

Kursangebot | Buchführen-lernen | Die vier Musterfirmen in unseren Beispielen

Buchführen-lernen

Die vier Musterfirmen in unseren Beispielen

Um den Beispielen eine möglichst reale Grundlage zu geben, wurden 4 Musterfirmen verwendet:

Freier Beruf

Ein Vertreter aller freien Berufe in der Gestalt der selbständigen Architektin Petra Keller. Frau Keller beschäftigt einen Arbeitnehmer und ist im Auftrag von Baufirmen und privaten Bauträger tätig. Frau Keller ermittelt den Gewinn durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung und hat ein reguläres Wirtschaftsjahr. Sie versteuert ihre Umsätze nach den vereinnahmten Entgelten (Ist-Versteuerung).

Handwerk

Ein Vertreter aller Handwerker in der Gestalt des Fliesen- und Mosaiklegers Uwe Stein. Sein Betrieb besteht aus einer kleinen Werkstatt mit Ausstellungsräumen für Fliesenmuster. Herr Stein beschäftigt keine Arbeitnehmer. Seine Frau hilft im Geschäft unentgeltlich mit. Herr Stein ermittelt den Gewinn durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung und hat ein reguläres Wirtschaftsjahr. Er versteuert seine Umsätze nach den vereinnahmten Entgelten (Ist-Versteuerung). Das ist ein neuer Satz.

Handel

Ein Vertreter der Einzelhandelsbetriebe in der Gestalt von Frau Anke Hübsch, der Inhaberin eines Schreibwarenladens. Frau Hübsch verkauft Schreibwaren, Geschenkartikel, Bücher und Zeitschriften. Sie beschäftigt eine Mitarbeiterin. Frau Hübsch bilanziert und hat ein abweichendes Wirtschaftsjahr, das am 1. März beginnt und am 28. Februar endet. Sie versteuert ihre Umsätze nach den vereinbarten Entgelten (Soll-Versteuerung).

Industrie

Ein Vertreter aller Fertigungsbetriebe in der Gestalt der Schräuble GmbH, mit Geschäftsführer Hans Schräuble. Die Firma fertigt Kunststoffteile für die Fahrzeugindustrie an, beschäftigt 6 Mitarbeiter und ist unter den Musterfirmen die einzige Kapitalgesellschaft. Schräuble GmbH bilanziert und hat ein reguläres Wirtschaftsjahr. Die Firma versteuert ihre Umsätze nach den vereinbarten Entgelten (Soll-Versteuerung).

Die genannten Musterfirmen und die verwendeten Beispiele lassen sich ganz ohne oder mit kleinen inhaltlichen Modifizierungen beliebig auf andere Branchen und Berufsgruppen übertragen. Außerdem werden in einigen Beispielen und Aufgaben Ihr eigenes Unternehmen, bzw. Sie als Unternehmer (losgelöst von jeder Branche und anderer konkreter Gegebenheiten) angesprochen.