ZU DEN KURSEN!

Buchführen-lernen - Passivkonten anlegen, bebuchen und abschließen

Kursangebot | Buchführen-lernen | Passivkonten anlegen, bebuchen und abschließen

Buchführen-lernen

Passivkonten anlegen, bebuchen und abschließen

Für das Anlegen und Bebuchen von Passivkonten gilt die Ihnen bereits bekannte Regel:

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Passivkonten haben den Anfangsbestand auf der Haben-Seite.
Die unterjährigen Mehrungen werden ebenfalls  auf der Haben-Seite gebucht.
Die unterjährigen Minderungen werden auf der Soll-Seite  gebucht.

 
SPASSIVKONTOH
MinderungenAnfangsbestand
Mehrungen

Als Beispiel eines passiven Bestandskontos sehen Sie sich das Konto „Verbindlichkeiten aus LuL“, auf dem folgende Geschäftsvorfälle im Laufe des Jahres gebucht wurden:


03.02.


Kauf einer Maschine für 50.000 € brutto auf Rechnung.

15.03.


Begleichung einer Verbindlichkeit aus LuL (Auflösung des Anfangsbestandes) in Höhe von 15.000 €.


21.04.


Begleichung der Rechnung vom 03.02.13.

26.07.


Kauf von Waren im Wert von 35.000 € brutto auf Rechnung.

29.08.


Kauf eines Pkw im Wert von 28.000 € brutto auf Rechnung.

25.10.


Abschlagszahlung für die Rechnung vom 26.07.13 (10.000 €)

Im diesem Beispiel wird ein Anfangsbestand in Höhe von 15.000 € unterstellt.

 
SVerbindlichk. LuLH
15.03.
21.04.
25.10.
15.000
50.000
10.000
AB
03.02.
26.07.
29.08.
15.000
50.000
35.000
28.000

Spätestens am Jahresende schließen Sie jedes Passivkonto, darunter auch das Konto „Verbindlichkeiten aus LuL“, ab und übertragen den Endbetrag (Saldo) in die Schlussbilanz.

Der Abschluss der Passivkonten vollzieht sich  wie  bei den Aktivkonten  in 3 Schritten.

Schritt 1 beim Abschluss eines T-Kontos

Unterhalb der letzten Eintragung lassen Sie eine Zeile frei und ziehen darunter einen horizontalen Abschlussstrich:

 
SVerbindlichk. LuLH
15.03.
21.04.
25.10.
15.000
50.000
10.000
AB
03.02.
26.07.
29.08.

15.000
50.000
35.000
28.000

Schritt 2 beim Abschluss eines T-Kontos

Sie errechnen die Summen der beiden Kontoseiten und vergleichen sie miteinander. Die größere Summe tragen unterhalb des horizontalen Strichs auf beiden Kontoseiten ein:

 
SVerbindlichk. LuLH
15.03.
21.04.
25.10.
15.000
50.000
10.000
AB
03.02.
26.07.
29.08.

15.000
50.000
35.000
28.000
Summe128.000Summe128.000

Schritt 3 beim Abschluss eines T-Kontos

Auf einer Seite ergibt sich dadurch automatisch ein Differenzbetrag – der Saldo. Den Saldo tragen Sie in die leer gelassene Zeile ein, so dass die summierten Beträge beider Kontoseiten tatsächlich die gleichen Summen ergeben:

 
SVerbindlichk. LuLH
15.03.
21.04.
25.10.
Saldo
15.000
50.000
10.000
53.000
AB
03.02.
26.07.
29.08.
15.000
50.000
35.000
28.000
Summe128.000Summe128.000

Im Falle des Kontos „Verbindlichkeiten aus LuL“ entspricht der rechnerisch ermittelte Saldo dem Endbestand der Verbindlichkeiten. Mit diesem Betrag wird das Konto in der Schlussbilanz ausgewiesen:

AktivaSCHLUSSBILANZ 31.12.20...Passiva

A. Anlagevermögen

1. Grundstücke

2. Betriebs- und Geschäftsaus­stattung (BGA)

B. Umlaufvermögen

1. Forderungen aus LuL

2. Warenbestand

3. Bankbestand

4. Kassenbestand

 

..........


..........

 

..........

..........

..........

..........

A. Eigenkapital

B. Verbindlichkeiten

1. Langfristige Verbindlichkeiten

2. Verbindlichkeiten aus LuL

...........

 

...........

53.000

Summe

.........

Summe

..........