ZU DEN KURSEN!

Buchführen-lernen - Ist-Versteuerung

Kursangebot | Buchführen-lernen | Ist-Versteuerung

Buchführen-lernen

Ist-Versteuerung

Die Ist-Versteuerung wird auch als Versteuerung nach vereinnahmten Entgelten genannt. Sie darf nur unter bestimmten Voraussetzungen angewandt werden.

Die Ist-Versteuerung ist möglich:


bei Gewerbetreibenden


auf Antrag und nur, solange der Netto-Umsatz im vorangegangenen Kalenderjahr nicht mehr als 500.000 € betrug


bei Freiberuflern

ohne Antrag, grundsätzlich, unabhängig von der Umsatzhöhe

Bei der Ist-Versteuerung sind der Ausgangsumsatz und die darauf entfallende Umsatzsteuer in dem Voranmeldungszeitraum anzumelden, in dem Ihr Kunde diese Rechnung bezahlt. Diese Versteuerungsart ist also auf jeden Fall für die Liquidität Ihres Unternehmens positiv, weil Sie dem Finanzamt gegenüber nicht in Vorleistung treten müssen. Sie überweisen erst dann die Umsatzsteuer, wenn Sie das Geld von Ihrem Kunden erhalten, unabhängig davon wie viel Zeit zwischen der Leistung und der Bezahlung vergeht.

Unter unseren Musterfirmen sind der Fliesenleger Uwe Stein (Gewerbebetrieb) und die Architektin Petra Keller (freier Beruf) die Vertreter der Ist-Versteuerung.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Der Fliesenleger Uwe Stein erstellt vierteljährlich die USt-Voranmeldung, hat die Fristverlängerung und wendet die Ist-Versteuerung an.
Am 14.03.2015 erbringt er eine Leistung an einen Privatmann und stellt ihm folgende Rechnung am gleichen Tag aus:

Verfliesen, verfugen pauschal730,00 €
zzgl. 19 % USt.138,70 €
Rechnungsbetrag brutto868,70 €

Diese Rechnung wird vom Kunden erst am 20.09.2015 per Überweisung beglichen.

Da der Kunde erst am 20.09.2015 also im 3. Quartal des Jahres 2015 die Rechnung beglichen hat, werden der in März erbrachte Umsatz (730 €) und die Umsatzsteuer (138,70 €) in der Voranmeldung 3. Quartal 2015 beim Finanzamt gemeldet.
Die Umsatzsteuer wird nach Abzug etwaiger Vorsteuerbeträge unter Berücksichtigung der Fristverlängerung bis zum 10.11.2015 an das Finanzamt überwiesen.